Programm

07-04-2022 (Donnerstag)

Liria Xhunga/Miro Xhunga „Das Mädchen mit der Nummer 67 203“ Albanische Partisaninnen im KZ Ravensbrück

20:00

Cord Pagenstecher stellt den von ihm aus dem Albanischen übersetzten und im Metropol Verlag erschienenen Roman in Lesung und Gespräch vor.

Moderation: Dagmar Reese.

1944 schloss sich die damals 17-jährige Liria den albanischen Partisanen an. Die deutschen Besatzer nahmen sie bald gefangen, verschleppten sie über Thessaloniki nach Ravensbrück und registrierten sie dort als „Mädchen mit der Nummer 67 203“. Ein halbes Jahr lang leistete sie Zwangsarbeit für die AEG in Berlin-Köpenick, bevor sie auf dem Todesmarsch befreit wurde. Nach langem Warten in einem sowjetischen Repatriierungslager kehrte sie im Herbst 1945 in ihr Heimatland zurück. Liria Xhunga schrieb im kommunistischen Albanien zusammen mit ihrem Mann Miro ihre Erinnerungen nieder. Sie werden ergänzt durch kürzere Berichte anderer albanischer Häftlinge. Eine Einleitung verortet die Erzählungen in der albanischen Geschichte und Erinnerungskultur, im historischen Kontext von Besatzung und Partisanenkampf, Deportation und Zwangsarbeit.

Cord Pagenstecher ist Historiker und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin, Center für Digitale Systeme (CEDIS).

Teilnahme nur mit bestätigter Anmeldung unter ticket@buchhaendlerkeller-berlin.de
Für diese Veranstaltung gilt die 3G+-Regel (geimpft, genesen oder getestet + Maske)

Alternativ: Ihr Zugang zum Livestreamhttps://youtu.be/ysEKw6Z3MXM
Bei der (kostenlosen) Teilnahme am Livestream bitten wir um eine Spende auf unser Konto
BUCHHÄNDLERKELLER BERLIN E.V. IBAN DE63 1001 0010 0183 9411 00